Arbeitsvernichtungsmaßnahme

Ein paar Tage lang habe ich doch tatsächlich ernsthaft überlegt, ob ich nicht die Zeit nutze, und ehrenamtlich Kinder, Jugendliche und/oder Senioren am Computer bzw. im Internet betreue. Bedarf ist vorhanden, wie mir die Webseiten einer Frankfurter Freiwilligenagentur zeigen.  Und für mich wäre es auch von Vorteil, um nicht aus der Übung zu kommen. Es spricht also sehr viel dafür. Was spricht dagegen?

Da ich auf diesem Gebiet eindeutig meine Stärken habe – insbesondere neugierigen Anfängern geduldig und anschaulich komplizierte Zusammenhänge zu erläutern -, würde ich natürlich sehr gerne in diesem Bereich arbeiten. Ja, ich neige dazu, eine solche Tätigkeit meinen Traumjob zu nennen. Zumal bei abwechselnder Betreuung von Kindern und Senioren bei mir auch keine Langeweile aufkommen wird.

Wenn ich nun aber, solange ich auf Arbeitssuche bin, dieser Tätigkeit ehrenamtlich nachgehe, dann vernichte ich genau den Job, den ich gerne hätte. Wieso sollte jemand für meine Arbeitskraft zahlen, wenn ich sie auch umsonst zur Verfügung stelle? Für mich heißt das konkret, daß ich solchen unbezahlten Beschäftigungen nur nachgehen kann, wenn mein eigener Lebensunterhalt gesichert ist.

Das Dumme ist nur, daß ich dann, wenn ich wieder einer 40-Stunden-Woche nachgehen werde, kaum Zeit und auch wenig Lust auf eine ehrenamtliche Tätigkeit haben werde. Dieses Dilemma ist für mich nicht auflösbar. Es sei denn, der unwahrscheinliche Fall tritt ein, daß sich ein Sponsor fände, der für meinen Lebensunterhalt sorgte, während ich einem oder mehreren Ehrenämtern nachginge.

Advertisements

2 Gedanken zu “Arbeitsvernichtungsmaßnahme

  1. Ist es von diesem Punkt aus nicht nur noch ein winziger Sprung zur Erkenntnis der Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit des vielzitierten bedingungslosen Grundeinkommens? 😉

  2. „Das ist ein winziger Schritt für einen Menschen wie mich, aber ein gewaltiger Sprung für die Menschheit.“ 😉

    Aber meine Partei ist da schon auf dem richtigen Weg. Sie müßte nur mal wieder in die Regierung kommen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s