Idioten ohne Grenzen

Nachdem ich auf http://diegoerelebt.wordpress.com/2009/05/13/homoeopathen-ohne-grenzen-wikipedia/ davon gelesen habe, daß in der Wikipedia kein Eintrag für die Homöopathen ohne Grenzen erlaubt wird, kam ich nicht umhin, mich dafür einzusetzen. Allerdings ist mein Kommentar bislang nicht freigeschaltet worden. Deshalb nochmal hier:

Die „Homöopathen ohne Grenzen“ sollten in der Wikipedia erscheinen – ebenso wie zum Beispiel Uri Geller oder andere esoterische Themen, nämlich kritisch betrachtet. Denn ich will mich auch über Dinge, die ich ablehne, in der Wikipedia informieren können. Unabhängig von der jeweiligen Propaganda.

Daß Homöopathie sich auch noch zweihundert Jahre nach ihrer „Erfindung“ durch Samuel Hahnemann großer Beliebtheit erfreut, liegt meiner Ansicht nach ganz klar an den fehlenden Nebenwirkungen. Daß auch die Wirkungen fehlen, scheint die Anhänger nicht zu stören. Solange nur der Placeboeffekt oder die ganz natürliche Regenerationsfähigkeit des menschlichen Körpers für Heilungen sorgen, werden diese gedankenlos einfach der Homöopathie zugeschrieben.

Seltsam finde ich nur die Doppelmoral der „Gläubigen“. Denn sie schimpfen oft (zu Recht) über die Pharmaindustrie, lassen sich aber von Homöopathen Wasser und Zuckerpillen zu unverschämten Preisen andrehen. Und schlimm finde ich, wenn Krankenkassen so etwas auch noch bezahlen.

Ich fände es daher gut, wenn die Wikipedia darüber aufklären würde, wenn ein Verein die Verbreitung solchen Unsinns weltweit fördern will.

Advertisements

2 Gedanken zu “Idioten ohne Grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s